Ottessa Moshfegh: Lapvona

Rezension von Janina Buschmann

Es gibt Bücher, da weiß man nicht, wem man sie empfehlen soll. Oder wie man sie jemandem überhaupt schmackhaft machen kann. Lapvona ist so ein Buch. Ein wirklich widerlicher, erschreckender, aber auch ein wirklich großartiger Roman. Worum geht es? Die Handlung spielt im Dorf Lapvona, im tiefsten Mittelalter. Während der Graf in Saus und Braus […]

Jo Browning Wroe: Der Klang der Erinnerung

Rezension von Carola Nikschick

Eine sehr berührenden und emotionalen Geschichte über Schuld, Vergebung, den Trost der Musik und die Kraft der Freundschaft. Und ein ganz besondere Leseempfehlung! „Denn in diesem Leben brauchen wir jeden einzelnen Menschen, der uns liebt, meinst du nicht?“ Am 21. Oktober 1966 löst sich in dem Bergbaudorf Aberfan in Südwales nach tagelangem Regen eine 250 […]

Anne Köhler: Nicht aus der Welt

Rezension von Christiane Hoffmeister

Einfach mal abtauchen und raus. Wer wünscht sich das nicht so ab und an. Nicht mehr die Wünsche und Erwartungen anderer Menschen erfüllen müssen. Ob privater oder auch beruflicher Art, ganz egal, wir wollen manchmal einfach nichts mehr davon hören. Gerade in den letzten Jahren sind viele Menschen an der völligen Überforderung gescheitert. Anne Köhler […]

Alex Capus: Susanna

Rezension von Nico Wendt

Alex Capus erzählt in seinem neuen Roman die wahre Lebensgeschichte der beeindruckenden Porträtmalerin und amerikanischen Bürgerrechtlerin Susanna Carolina Faesch, die nicht nur Porträts von Sitting Bull gemalt hat, sondern sogar einige Zeit dessen Privatsekretärin war. Die Geschichte beginnt aber erst einmal in Kleinbasel, wo Susanna 1844 geboren wurde. Als fünfjährige gerät sie in eine Situation, […]

Kristina Gorcheva-Newberry: Das Leben vor uns

Rezension von Janina Buschmann

Anja und Milka sind beste Freundinnen. Sie wachsen gemeinsam in Moskau auf, im Russland der Achtziger Jahre. Veränderung liegt in der Luft, der Fall des eisernen Vorhangs steht kurz bevor. Das merkt vor allem die junge Generation, die gleichzeitig verwurzelt ist in der russischen Kultur und sich auf der anderen Seite doch nach noch so […]

Karine Tuil: Diese eine Entscheidung

Rezension von Carola Nikschick

„Es ist unmöglich zu überprüfen, welche Entscheidung die richtige ist, weil es keine Vergleiche gibt. Man erlebt alles unmittelbar, zum ersten Mal und ohne Vorbereitung.“ Milan Kundera Alma Revel ist Ermittlungsrichterin in der Abteilung für Terrorismusbekämpfung im Pariser Justizpalast. Sie ermittelt gerade gegen einen jungen Franzosen und seine Frau, die, als sie aus Syrien wieder […]

Melissa Fu: Der Pfirsichgarten

Rezension von Janina Buschmann

China in den 1930er Jahren. Meilin ist die Tochter eines wohlhabenden Antiquitätenhändlers und glückliche Mutter des vierjährigen Renshu. Als jedoch der zweite japanisch-chinesische Krieg beginnt und ihr Dorf in den Flammen niedergeht, muss Meilin mit ihrem Sohn und der wenigen Habe, die ihr noch geblieben ist, fliehen. Für Mutter und Sohn beginnt eine wahre Odysse. […]

Kristin Valla: Das Haus über dem Fjord

Rezension von Carola Nikschick

Wir wissen niemals alles über die Menschen, die wir lieben. Eine Geschichte, die am Anfang noch nicht verraten hat, wie sehr sie mich am Ende berühren wird. Die Norwegerin Kristin Valla erzählt von Verlust, Trauer, Schmerz und den Geheimnissen in einer Familie, von Zusammenhalt und Toleranz und der Kraft der Liebe in jeder Beziehung. Intensiv, […]

Alex Schulman: Verbrenn all meine Briefe

Rezension von Christiane Hoffmeister

Wenn die Vergangenheit Dich einholt. „Ich weiß nicht, wie oft ich das noch ertragen kann.“ So beginnt „Verbrenn all meine Briefe“, der neue Roman von Alex Schulman. Amanda, seine Frau, schreit ihm diesen Satz förmlich ins Gesicht. Seine Wutausbrüche, seine Aggression, all das will sie nicht mehr. Alex Schulman sieht ihre Angst und die Angst […]

Celeste Ng: Unsre verschwunden Herzen

Rezension von Christiane Hoffmeister

Fiktion oder fast schon Wirklichkeit? Bird, ein zwölfjähriger Junge, lebt mit seinem Vater in Cambridge, in einem heruntergekommenen Studentenwohnheim. Früher, da gab es ein schönes Haus, der Vater hat an der Uni von Harvard Linguistik unterrichtet und seine Mutter Miriam Miu war bei ihnen. Vor drei Jahren ist Birds Mutter spurlos verschwunden und er weiß […]