Isabelle Autissier: Acqua Alta

Rezension von Janina Buschmann

Die Geschichte eines voraussehbaren Untergangs. Wir schreiben das Jahr 2021. Guido Malegatti fährt mit einem Boot durch ein Venedig, von dem nur noch Ruinen übrig sind. Ein letztes Acqua Alta hat die Stadt verschlungen, hat innerhalb einer Nacht hunderte unter dem Schutt eingestürzter Gebäude begraben. Guidos Frau Maria Alba ist eines der Opfer; von der […]

Doireann Ní Ghríofa: Ein Geist in der Kehle

Rezension von Janina Buschmann

“Dies ist ein weiblicher Text, geschrieben im einundzwanzigsten Jahrhundert. Wie spät es ist. Wie viel sich verändert hat. Wie wenig.” “Caoineadh airt uí laoghaire” , “Klagelied für Art Ò Laoghaire” heißt das Gedicht, dass diesen Roman in Gang gesetzt hat. Es ist ein Gedicht, dass Doireann Ní Ghríofa bereits aus ihrer Schulzeit kennt, das aber […]

Resoketswe Manenzhe: Wir Zerrissenen

Rezension von Janina Buschmann

Südafrika, 1927. Der Immoraility Act tritt in Kraft, der die Beziehungen zwischen Schwarzen und Weißen unter Strafe stellt. Das betrifft auch Abram und seine Frau Alisa, die bis dahin ein relativ komfortables Leben mit ihren beiden Töchtern auf einer großen Farm geführt haben. Es krieselt schon länger in ihrer Beziehung, doch das Gesetz stürzt die […]

Tonio Schachinger: Echtzeitalter

Rezension von Janina Buschmann

Witzig und am Puls der Zeit- Tonio Schachingers Roman über eine Wiener Jugend. Till geht aufs Marianum – eine Wiener Elite Schule. Hier schickt jeder, der in Wien Rang und Namen hat, seine Kinder hin um aus ihnen die nächsten Menschen mit Rang und Namen formen zu lassen. Und geformt wird am Marianum besonders jeder, […]

Rachel Yoder: Nightbitch

Rezension von Janina Buschmann

Wenn die Mutter zum Tier wird – im wahrsten Sinne des Wortes. “Nightbitch” ist einer dieser Romane, die ich wieder keinem empfehlen kann. Oder wo es sich zumindest so anfühlt. Und das liegt nicht daran, dass “Nightbitch” kein gutes Buch ist. Im Gegenteil, ich finde, es ist sogar ein großartiges Buch – aber eben ein […]

Germana Fabiano: Mattanza

Rezension von Janina Buschmann

Die Geschichte einer Insel, die mit aller Macht an ihren Traditionen festzuhalten sucht – und doch der zerstörerischen Kraft der Moderne nicht entfliehen kann. “Mattanza” ist italienisch für “Abschlachten” – und bezieht sich auf die uralte traditionelle Thunfischjagd, die vor den Küsten Siziliens und Sardiniens betrieben wird. Oder vielmehr, die betrieben wurde. Denn durch das […]

Tess Gunty: Der Kaninchenstall

Rezension von Janina Buschmann

Folge dem weißen Kaninchen – mitten hinein in die Abgründe des modernen Amerika. “Kaninchenstall” nennen die Einwohner von Vacca Vale das marode Wohngebäude, in dem die Protagonisten und Protagonistinnen dieser Geschichte leben. Auf engstem Raum zusammengepfercht leben im Kaninchenstall die unterschiedlichsten Leute: Eine Mutter, die die Augen ihres Babys fürchtet, ein altes Ehepaar, das einen […]

Sabrina Janesch: Sibir

Rezension von Janina Buschmann

Ein unerzähltes Kapitel deutscher Geschichte: Sabrina Janesch erzählt von der Deportation deutschstämmiger Zivilisten durch die Sowjetarmee nach Sibirien, kurz nach Ende des zweiten Weltkriegs. Es ist 1945. Josef Ambacher wird als Kind gemeinsam mit seiner ganzen Familie Opfer der Deportation. Sein kleiner Bruder, noch ein Säugling, stirbt schon auf der erbarmungslosen Zugfahrt, zusammengepfercht mit hunderten […]

Deepti Kapoor: Zeit der Schuld

Rezension von Janina Buschmann

Ein Blick in das Herz der indischen Gesellschaft. Wir begleiten in diesem aufwühlenden, dramatischen Roman drei ganz verschiedene junge Menschen durch das Indien der Neuzeit. Es beginnt mit Ajay, aus der untersten Schicht der Gesellschaft, der immer nur Diener ist. Als Kind schon wird er von seiner Familie verkauft, und schuftet ohne zu murren unter […]

Satoshi Yagisawa: Die Tage in der Buchhandlung Morisaki

Rezension von Janina Buschmann

Das Leben der 25-jährigen Takako gerät urplötzlich aus den Fugen. Freund weg, Job weg, Wohnung weg. Was bleibt, ist der Vorschlag ihres Onkels, den sie seit Jahren nicht gesehen hat: Über seinem Antiquariat einziehen und dafür ein wenig in der Buchhandlung aushelfen. Eigentlich nicht gerade Takakos Traum – mit Büchern hat sie nämlich eigentlich nichts […]