Veranstaltungen



Vorlesenachmittag

Büchereck Niendorf Nord
06.September 2017, 16.00 Uhr


An jedem 1. Mittwoch im Monat wird es bei uns jetzt gruselig, schaurig, schön, lustig, fetzig und einfach nur schön. Alle Vor- und Grundschulkinder sind herzlich  zu unseren Vorlesenachmittagen eingeladen, an denen Carola Nikschick aus ganz wunderbaren Kinderbüchern vorlesen wird.. Wir freuen uns auf alle, die Lust haben, diesen fantastischen Geschichten zu lauschen.

Der Eintritt ist natürlich frei !







4. Lange Nacht der Literatur

Anne von Canal liest aus "Whiteout"

Büchereck Niendorf Nord
2. September 2017, 18.30 Uhr
Eintritt: 8,- €
Moderation: Karla Paul

Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Lange Nacht der Literatur stattfinden wird.

Am 2. September können sie bei uns im Büchereck und in vielen anderen Buchhandlungen, aber auch an anderen literarischen Orten, an zahlreichen Lesungen teilnehmen.

Im Büchereck liest Anne von Canal aus Ihrem neuen Roman "Whiteout".
Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht? Es ist eine E-Mail mit nur einer Zeile, die Hannas Welt ins Wanken bringt: Durch ihren Bruder Jan erfährt sie vom Tod ihrer besten Jugendfreundin Fido. Die Nachricht erreicht Hanna ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition, von der die Glaziologin neue Erkenntnisse über das Klima der Vergangenheit erwartet. Seit Fido vor zwanzig Jahren ohne Erklärung den Kontakt abbrach und damit alle gemeinsamen Zukunftspläne verriet, hat Hanna versucht, die einst so Vertraute aus ihrem Kopf zu verbannen. Doch jetzt, in der endlosen Weite des Eises, lassen die Erinnerungen und ungeklärten Fragen sie immer mehr die Kontrolle verlieren. Als die Spannungen in Hannas kleinem Forscherteam zunehmen und dann auch noch ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

Text und Bild: Mare



Hamburger Ziegel Lesung mit Katrin Seddig und Stefan Beuse

Büchereck Niendorf Nord
3. November 2017
Beginn: 19:30
Eintritt: 8,- €
Moderation: Dr.Antje Flemming

Die Autoren Katrin Seddig und Stefan Beuse sind zu einer Ziegellesung bei uns zu Gast im Büchereck.

Vor fast 25 Jahren, im Herbst 1992, erschien die erste Ausgabe des »Ziegel«, damals noch in fast genau jenen Maßen wie er als »Hamburger Ziegel« in vielen der Backsteinhäuser verbaut ist, die das Stadtbild Hamburgs bis heute prägen. Über die Jahre ist der »Ziegel« dann etwas breiter geworden, umfangreicher und vor allem auch sehr viel bunter. Mit der 15. Ausgabe des Literaturjahrbuchs gibt es wieder ein großes Relaunch, das den »Ziegel« noch etwas weiter für Beiträge aus der bildenden Kunst öffnet und das Buch selbst als formschönes Konzept für Gegenwartsliteratur neu formuliert.

Text und Bild: Dölling und Gallitz Verlag



Übernachtung im Büchereck

Es ist wieder soweit!
Am Samstag, den 04. November 2017 findet bei uns die 3. Lesenacht für Kids im Alter von 9 - 12 Jahren statt.
Wir beginnen um 20.00 Uhr. Für Getränke und Knabbereien wird gesorgt. Ihr braucht nur einen Schlafsack, Kuscheldecke und Taschenlampe und dann machen wir es uns wieder richtig gemütlich.
Wir freuen uns schon sehr auf Euch!

Um Anmeldung wird gebeten!



Carmen Korn liest aus "Zeiten des Aufbruchs"

Büchereck Niendorf Nord
24. November 2017, 19.30 Uhr
Eintritt: 8,- €

Wirtschaftswunder, Rock 'n' Roll, Cocktailpartys - der zweite Teil der Jahrhundert-Trilogie

Der Zweite Weltkrieg ist vorbei, das Naziregime zerschlagen. Hamburg liegt wie so viele andere Städte in Trümmern. Auch Henny und ihre Familie gehören zu den Ausgebombten, doch sie finden Obdach bei Hennys Mutter. Und endlich scheint es aufwärts zu gehen. Die Fünfziger Jahre beginnen und mit ihnen das deutsche Wirtschaftswunder, die Jahre des Schlagers und des Rock 'n' Roll. Hennys Tochter Marike erwartet ihr erstes Kind. Und Henny könnte nicht stolzer auf ihre Tochter sein. Nachdem sie selbst damals, im Frühling 1919, den ersten Schritt wagte und die Hebammenausbildung begann, ist Marike den nächsten Schritt gegangen und hat Medizin studiert. Marikes Mann Thies bekommt eine Stelle beim neu gegründeten Nordwestdeutschen Rundfunk. Lina, die während der Nazizeit ihre Stellung als Lehrerin verlor, wagt den Neuanfang und gründet eine Buchhandlung. Und Ida hat endlich den Mut, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Aufbruch überall. Nur wohin die Schreckenszeit Käthe verschlagen hat, wissen die Freundinnen nicht. Immer drängender wird die Frage: Ist Käthe überhaupt noch am Leben?

Im zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie begleiten wir Hebamme Henny, ihre Freundinnen, Kinder und Enkelkinder durch die Jahre des Wiederaufbaus bis in die Umbruchszeit der 1960er Jahre mit Studentenunruhen und Vietnamkrieg. Der dritte und abschließende Band der Trilogie wird voraussichtlich im Winter 2017/2018 erscheinen und die Zeit des Deutschen Herbst und der Wiedervereinigung umfassen.

Text und Bild: Rowohlt



Till Raether liest aus "Neunauge"

Neue Aula Gymnasium Ohmoor
Sachsenweg 76
19. Januar 2018, 19.30 Uhr
Eintritt: 8,- €
Moderation: Miriam Semrau

Till Rather ist zurück mit dem vierten Teil des Hamburger Komissars Danowski.

Hamburg wird von einer Serie spektakulärer Leichenfunde erschüttert: In Schulkellern werden mumifizierte Tote entdeckt. Die örtliche Polizei ist überfordert und setzt auf Unterstützung von Deutschlands populärstem Fallanalytiker. Der lässt keine Gelegenheit aus, sich wichtig zu tun. Kommissar Danowski kann ihn nicht ausstehen und zweifelt an der Theorie des Kollegen: Ein zu Schulzeiten traumatisierter Einzeltäter? Sein Gefühl sagt ihm etwas anderes. Währenddessen geht per Tweet ein Hinweis bei der Polizei ein und löst eine Lawine von Ereignissen aus: Panik erfasst die Stadt, Keller werden durchsucht, Schüler beurlaubt, die Senatsverwaltung erwägt Sonderferien, quasi «Leichenfrei». Am Ende steht eine Entdeckung, die die ganze Stadt in Aufruhr versetzt. Sein vierter Fall führt den Ermittler in die Abgründe des Bildungssystems: verfallene Schulen mit Sanierungsrückstand in Problembezirken, liebevoll sanierte Elitegymnasien und einiges dazwischen.

Text und Bild: Rowohlt



Friedrich Dönhoff liest aus "Heimliche Herrscher"

Büchreck Niendorf Nord
23. Februar 2018, 19.30 Uhr
Eintritt 8,- €

Friedrich Dönhoff ist zurück mit dem vierten Fall des Hamburger Hauptkommissars Sebastian Fink.

Sebastian Fink plant seinen Italienurlaub mit DJane Marissa, seiner neuen Freundin. Doch Sonne und Meer müssen warten, denn eine Mordserie versetzt die Hamburger Bevölkerung in Angst und Schrecken. Die Opfer hatten nichts gemeinsam - außer ihrem Engagement in der Flüchtlingsdebatte. Ist das die Spur, die zum Mörder führt? Nach vielen Umwegen gelangt Sebastian Fink an einen Ort des Grauens, über den niemand spricht, obwohl ihn jeder kennt. 

Text und Bild: Diogenes Verlag



Mariana Leky liest aus "Was man von hier aus sehen kann"

Büchereck Niendorf Nord
6. April 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 8,- €
Moderation: Karla Paul

Wir vom Büchereck waren so begeistert von Mariane Lekys Roman "Was man von hier aus sehen kann", daß wir sie unbedingt zu einer Lesung einladen mussten.

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.
>Was man von hier aus sehen kann< ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan ...

Text und Bild: Dumont