Daniela

Rezensionen von Daniela:

Ebbe und Glut

von Katharina Burkhardt
Inhalt: 
Nach einer gescheiterten Ehe und der Kündigung im Job, antwortet Mia mit Ende 30 auf eine Kontaktanzeige, die sie neugierig macht: Arthur sucht eine Frau, die ihm mit Blow Jobs befriedigt für eine finanzielle Vergütung. Ohne fummeln und anfassen.
Kritik:

Bevor ich über die einzelnen Protagonisten grübeln konnte, warum sie
sich wie verhalten, ist es passiert: ich habe die Nacht durchgelesen
und heute Vormittag geschafft, es zu Ende zu lesen. Ich wollte nur
eben ein paar Zeilen lesen, und dann wurde ich immer mehr in den Bann

High Heels im Hühnerstall

von Sarah Heumann
Inhalt: 
Anna, Enddreißigerin lebt in Berlin und hat fast alles, was sie sich wünscht: Eine langjährige Beziehung, einen erfolgreichen Job und ein Leben in einer aufregenden Stadt, umgeben von Kunst und Kultur. Wäre da nicht ihr Freund, der auf einmal eine ganz andere und ihr nicht unbekannte Frau interessant findet...

Kritik:

High Heels im Hühnerstall ist eine wundervolle Geschichte über den
Unterschied zwischen Stadt- und Landleben, über die Eigenarten von
Mensch und Tier auf dem Dorf und darüber, wie stark die Liebe zu einem
geliebten Menschen wirklich sein kann für den man alles tut - noch

Willst du mein Single sein

von Peter Godazgar
Inhalt: 

Kritik:
"Willst du mein Single sein?" ist eine Liebesgeschichte von einem Mann
geschrieben und beschreibt mehr als einmal lustige Ereignisse über
einen Singlemann, der gebildet ist und doch keine Freundin hat. Wo
klassische Frauenromane eher romantisch-kitschig sind, zeigt dieses

Verführung

von Elizabeth Anthony
Inhalt: 

Kritik:
Was als ein wenig traurige Geschichte beginnt, nimmt schnell Fahrt auf
an Geschichte, Entwicklung und Erotik. Schnell fiebert man mit Sophie
mit und der Autorin gelingt eine schöne Mischung aus Geschichte (zu
Kriegszeiten in England), erotischer Szenen (unter Frauen, unter

Bring mich heim

von Elisabeth Wagner
Inhalt: 

Mias Leben kann beginnen. Sie hat gerade erfolgreich ihr Studium
beendet und einen Freund, den sie über alles liebt. Er schenkt ihr
eine Reise nach Italien (zum Schauplatz ihrer Lieblingsbücher) zum
Studiumsende und unterstützt sie in ihrem Alltag, wo er kann.

Kritik:
Elisabeth Wagner erzählt mit ihrem Roman "Bring mich heim" eine
gefühlvolle, melancholische und traurige Geschichte eines jungen
Mädchens, das all ihren Lebensmut und ihre Lebensfreude verloren hat
und jeden Tag neu verzweifelt über ihre Situation, die furchtbare

Tausche Ex gegen Sex

von Annette Kruhl
Inhalt: 

Kritik:
Das Buch "Tausche Ex gegen Sex" erzählt eine turbulente Geschichte
über eine emanzipierte Frau, die ihre wahren Vorlieben und Ziele im
Alltag entdeckt und sich fragt, was eine Frau wirklich darf, ohne als
Schlampe abgestempelt zu werden (offene Beziehungen führen? Affären

434 Tage

von Anne Freytag
Inhalt: 
Anja lebt glücklich verheiratet mit ihrem Mann Tobias in München. Sie
ist beruflich erfolgreich und führt so etwas wie ein Bilderbuchleben.
Ja, sogar das Haus in dem die Beiden leben, ist selbst erbaut nach
eigenen Wünschen (Tobias ist Architekt). Die Fassade droht erst zu
Kritik:

Was als "klassische" Dreiecksgeschichte beginnt, stimmt sehr schnell
nachdenklich, denn: Anja liebt nicht nur ihren Ehemann, sondern auch
Julian. Und beide Männer lieben auch Anja. Was also tun? Die Ehe aufs
Spiel setzen für eine zweite Liebe, die eigentlich die erste Liebe

Regentränen

von Armin Sengbusch
Inhalt: 
Regentränen ist ein weitesgehend melancholischer Gedichtband des Poetry-Slammers Armin Sengbusch, auch unter seinem Künstlernamen Schriftstehler bekannt.
Kritik:
"Könnten Augen Fotos machen
Dann wollte ich ein Bild von Dir
In Farbe, hochglanz, neun mal zwölf
Rahmenlos und sonnenwarm"

Wie im Märchen

von Roberta Gregorio
Inhalt: 
Emma ist Anfang 30, arbeitet erfolgreich als selbständige Reiseveranstalterin, hat dadurch schon viel von der Welt gesehen. Nicht nur Sehenswürdigkeiten. Sondern auch George Clooney. Seitdem ist sie verliebt in ihn. Als Single darf sie das, findet sie.
Kritik:
Auf 178 Seiten erzählt die Autorin Roberta Gregorio eine Geschichte,
wahrscheinlich in Anlehnung an die Fernsehkuppelshow "Der Bachelor".
Nur kurzweiliger, nicht zickig und amüsanter. Die Protagonisten haben
alle eine kleine Geschichte, einen Hintergrund, warum sie in der

Der Wochenendverführer

von Julia Strauß
Inhalt: 
Dieses Buch ist entgegen der Farbe und des Titels kein Liebesroman, sondern eine Sammlung von 52 wunderbaren Ideen für Wochenendunternehmungen.
Kritik:
Nach Jahreszeiten geordnet, was ich persönlich eine wunderschöne Idee finde, kann der Leser sich von literarischen Texten und passenden Bastel-/Koch-/Back- und anderen Hinweisen inspirieren lassen.

Heart Hard Beat

von Janessa Bears
Inhalt: 
Caprice, liebevoll auch Price genannt, ist 17 Jahre alt, lebt noch bei
ihrer Mutter in der Schweiz und träumt davon ein Rockstar zu werden.
Dafür strengt sie sich in jedem ihrer Lebensbereiche an und macht -
allem voran - ein gutes Abitur, um schnellstmöglich in Frankfurt an
der HfMDK Musik zu studieren.
Kritik:
Heart Hard Beat ist eine schöne und unterhaltsame Geschichte über eine
junge Frau, die erwachsen wird und all die Probleme und Erfahrungen
sammelt, die eine 17-Jährige machen darf (Abistress, Umzug, Beginn des
Studiums, neue Freunde finden und den Mann ihres Lebens suchen und

Pandablues

von Britta Sabbag
Inhalt: 
Seit Charlotte Eric kennengelernt hat (siehe auch Teil 1, Pinguinwetter), hat sich viel verändert. Hals über Kopf ist sie bei ihm eingezogen und merkt, dass die Wohnung für Zwei vielleicht doch viel zu klein ist...

Kritik:
Sehr temporeich führt die Autorin Britta Sabbag durch die 255 Seiten
Buch und damit Charlottes Leben, das gerne mal aus den Fugen zu
geraten scheint. Dabei sind es so viele komische und humorvolle
Situationen, durch die sich die junge Frau kämpfen muss - mal alleine,

Wo immer du bist

von Cylin Busby
Inhalt: 
West Spencer ist 17 Jahre alt, besucht die elfte Klasse der Marshall Highschool und führt ein ganz normales Leben in der Pubertät.
Kritik:
"Wo immer du bist" ist ein zutiefst rührendes Buch über ein extrem
schwieriges Thema: Nahtoderfahrungen und Koma, aber auch eine tiefe,
innige Liebe, wie es sie kein zweites Mal gibt.

Die Autorin schafft es dabei, die Geschichte von West und Olivia so

Radiergummitage

von Miriam Pielhau
Inhalt: 
Maja Pauly ist 34 Jahre alt, hat in Leipzig Schauspiel studiert und ist seit einigen Jahren im festen Ensemble des Braunschweiger Stadttheaters als Hauptdarstellerin auf der Bühne zu sehen. Etwas, wovon einige ihrer Kollegen bisher nur träumen.
Kritik:
"Radiergummitage" erzählt also eine bunte Geschichte voller Erlebnisse
und Erfahrungen aus der Sicht einer 35-Jährigen, die eigentlich gar
nicht so alt werden mag. Und sie erzählen von Aufgaben, Ideen und
Lebenszielen, die viel mehr sind als "1000 Places to see before you

Seiten