Anette

Rezensionen von Anette:

Der letzte Weynfeldt

von Martin Suter
Inhalt: 
Protagonist dieses Romans ist ein durchaus ungewöhnlicher Schweizer mittleren Alters und ohne jegliche Geldsorgen. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Kunstwerken - vor allem echten, aber auch gefälschten. Vieles in seinem Leben scheint nach einem festen Plan zu funktionieren, auch Feundschaften.
Kritik:
Die Figur des Adrian Weynfeldt ist von Anfang an faszinierend, weil sie einerseits so unendlich korrekt und diszipliniert und andererseits so emotional, wenn auch unter der Oberfläche, ist. Die Sprache Martin Suters läßt diese beiden Seiten wunderbar entstehen.