Kirschroter Sommer

Rezension von Tobias in der Kategorie Testleser

Emely studiert Literaturwissenschaften in Berlin. Sie lebt dort mit einer weiteren Studentin auf dem Campus. Als sie erfahren hat, dass ihre beste Freundin Alex, ihr Studium in München abbricht und nach Berlin zieht, um ein neues Studium anzufangen, ist Emely Feuer und Flamme. Doch Ihre Freude wird schnell gelöscht, als sie auf den Bruder, Elyas, in dessen Wohnung Alex einziehen wird und somit auch ihn trifft, was für Emely ein Problem ist, da sie von Elyas in der Vergangenheit verletzt wurden ist.

Dieser Liebesroman hat mich geflasht. Auf der einen Seite ist es gefühlsvoll, auf der anderen Seite hab ich Tränen gelacht, bis ich Bauchschmerzen hatte. Und diese Mischung mit eine Menge Sarkasmus ist aus meiner Sicht perfekt gelungen, in diesem Liebesroman, da keines zu kurz kommt, aber auch nicht zuviel.
Emely ist eine lockere, nervige Person, die man einfach ins Herz schließen muss, hat immer einen guten Spruch auf Lager. Außerdem hat sie ihr Ziel immer vor Augen, tut dafür auch alles für die Erfüllung und hat immer ein offenes Ohr für ihre Freunde und Familie, auch wenn die ihr öfters Steine in den Weg legen und nerven, bis sie überredet worden ist.
Elyas ist ein junger Mann, der Medizin studiert und die Dinge etwas lockerer sieht. Außerdem ist er hartnäckig und lustig. Man könnte meinen, dass sein Hobby „Emely nerven“ ist.
Alle andere Personen, die in dem Buch vorkommen sind gut durchdacht und toll präsentiert und beschrieben.
Die „Beziehung“ ist verzwickt, da die Vergangenheit zwischen Emely und Elyas liegt und bei beiden hochkommt. Der Unterschied ist zwischen den beiden, dass Emely ihn immer wieder abblitzen lässt und ihn zum Teufel schickt, aber Elyas es nicht interessiert und sie anbaggern tut und sie damit provozieren tut. Er nennt sie z.B. auch Schatz, was Emely zur Weißglut treibt.
Der Schreibstill ist einfach und leicht. Die Autorin schafft es mit den bildlichen geschriebenen Szenen und Personen, dass man gefesselt ist und wie ein kleiner Film läuft – zumindest ist es bei mir so gewesen.
Das einzig fiese ist der Cliffhanger, weil es spannend wird und mitten drin im geschehen endet. Also als Tipp man sollte den Zweiten Band zur Hand haben, um weiter zulesen können.
Es ist ein toller Liebesroman, der etwas anders wie man kennt, Lachen ist vorprogrammiert und aus meiner Sicht einer der schönsten und zugleich lustigsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Absoulte Leseempfehlung, auch geeignet als Strandlektüre.

Kirschroter Sommer in unserem Shop aufrufen