Eine unbeliebte Frau

von Nele Neuhaus
Rezension von: Giesela
Inhalt: 
 Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jadggewhr beschert dem Frankfurter
Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne
junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturm im Taunus liegt, ist viel zu
unversehrt, um an den Folgend eines Sturzes gestorben zu sein.

Eigentlich sind die Fälle klar! Eigentlich!
Kritik:
Ein sehr spannendes Buch. Wenn man erst einmal die ganzen Namen hat, die
auftauchen wird das Buch überschaubar. Es bleibt von Anfang an spannend.
Immer wenn was klar ist, kommt es anders. Ich konnte es immer nicht erwarten,
weiter zu lesen um zu schauen, wie es weiterging und erst zum fast Ende des
Buches erfährt der Leser, wer der Mörder ist und es ist ein ganz anderer,
als gedacht. In die Rollen des Kommissars Oliver von Bodenstein und der
Kommissarin Pia Kirchhoff konnte ich  mich auch gut einfühlen, weil auch
deren Gefühle mal zur Sprache kommt und nicht immer alles gut ist, wie im
wahren Leben halt.