Der Nebelmann

von Donato Carrisi
Achtung, aufgepasst. Donato Carrisi ist Jurist und Experte für Kriminologie und Verhaltensforschung. Dazu hat er ein Talent zum Erzählen und wenn er all dies zusammen mixt, entstehen fesselnde Romane. „Der Nebelmann“ ist bereits der vierte Thriller von ihm, der auf Deutsch erschienen ist. Und wer bisher noch nichts von ihm gelesen hat, der nutze die letzten trüben Wintertage und lasse sich bitte von der Stimmung des Buchs verführen.

Die 16jährige Anna Lou verschwindet zu Weihnachten in einem kleinen Alpenstädtchen und der für seine Medienwirksamkeit berühmte Sonderermittler Vogel wird zu Hilfe gerufen. Wie es ihm geschickt gelingt, die Stimmung bei der lokalen Polizei und der Bevölkerung zu manipulieren, ist ein köstliches Lesevergnügen, das mich staunen lässt und erschrocken hat.

Aber die noch größere Dramatik entsteht dadurch, dass innerhalb der kleinen Ortschaft Einzelne unter Verdacht geraten und das die Beziehungen untereinander verändert. Wenn man genau hinschaut, hat doch jeder Dreck am Stecken, oder? Jedes Verhalten kann unterschiedlich interpretiert werden. Was ist die Wahrheit? Und will überhaupt jeder die Wahrheit wissen? Oder soll dieser Alptraum nicht einfach nur möglichst schnell ein Ende haben?

Die Geschichte startet 62 Tage nach dem Verschwinden von Anna Lou mit einem Teaser und beginnt dann Tag für Tag zu erzählen, was nach der Entführung geschehen ist. Ich konnte es kaum erwarten, bis endlich fast zum Schluss der fatale Tag selbst geschildert wird. Und auch dann gewinnt der Thriller nochmal mit einem überraschenden Ende.

Mir und Alf hat dieser Thriller ausgesprochen gut gefallen und ich hoffe, wir können Euch mit diesem Podcast Lust auf das Buch machen.

Text und Podcast: Krimimimi