Bloggertipps

Hier finden Sie die neusten Bloggertipps:

Margos Spuren

von John Green
Inhalt: 
Margos Spuren ist ein herrlich verrücktes, unterhaltsames und zugleich melancholisches Buch über ein verschwundenes Mädchen, einen verliebten Jungen und einen abenteuerlichen Road-Trip.

“Von all den Hunderttausenden von Häusern in den Tausenden von Neubausiedlungen in ganz Florida wohnte ich ausgerechnet in dem Haus neben Margo Roth Spiegelman.

Unorthodox

von Deborah Feldman
Inhalt: 
Deborah Feldman erzählt in Unorthodox die Geschichte ihres Lebens. Es ist eine Geschichte der Befreiung, denn die Autorin wächst in einer streng limitierten und abgeschotteten jüdischen Gemeinde auf. Es ist aber auch eine Geschichte, die von der Kraft der Literatur erzählt.

City on Fire

von Garth Risk Hallberg
Inhalt: 
Der junge amerikanische Autor Garth Risk Hallberg erschafft in City on Fire ein vielstimmiges Panorama, das auf 1070 Seiten von New York im Jahr 1977 erzählt. Das ist rasant, spannend und erstaunlich gut zu lesen. Müsste ich ein kurzes Fazit ziehen, würde ich wohl sagen: beste Leseunterhaltung!

Die Dinge werden erst dann interessant, wenn sie in die Brüche gehen.

Der Bruder

von Joakim Zander
Inhalt: 
Gleich zwei weitere Thriller und noch ein Krimi haben  haben Alf und ich in dieser Sendung kurz und knackig vorgestellt. In genau sieben Minuten könnt Ihr Euch von den folgenden Neuerscheinungen einen Eindruck verschaffen:

Die Gejagten

von Lee Child
Inhalt: 
Gleich zwei weitere Thriller und noch ein Krimi haben  haben Alf und ich in dieser Sendung kurz und knackig vorgestellt. In genau sieben Minuten könnt Ihr Euch von den folgenden Neuerscheinungen einen Eindruck verschaffen:

Provenzalische Intrige

von Sophie Bonnet
Inhalt: 
Gleich zwei weitere Thriller und noch ein Krimi haben  haben Alf und ich in dieser Sendung kurz und knackig vorgestellt. In genau sieben Minuten könnt Ihr Euch von den folgenden Neuerscheinungen einen Eindruck verschaffen:

Aberland

von Gertraud Klemm
Inhalt: 
Mehrfach habe ich die selten, aber wenn gut besprochene, Gertraud Klemm und ihr Aberland begonnen, mehrfach abgebrochen.

Berlin 1936

von Oliver Hilmes
Inhalt: 
Die Propaganda, zumindest die rassistische, antisemitische, hält im August 1936 für kurze Zeit die Luft an, denn es ist Olympiade. Das Dritte Reich möchte sich von seiner besten Seite zeigen, friedvoll, friedliebend und weltoffen. Im selben Jahr hatte Hitler zwar die Verträge von Locarno gebrochen und die Wehrmacht im Rheinland einmarschieren lassen, aber dies sollte nicht die größte Sportveranstaltung der Welt stören.

Himmel und Erde

von Jürgen Dollase
Inhalt: 
Noch nie wurde auf dieser Seite ein Kochbuch besprochen, doch dieses ist außergewöhnlich und voller Text, daher muss diese Ausnahme gemacht werden. Jürgen Dollase ist einer der, wenn nicht der,  profilierteste Restaurantkritiker Deutschlands – quasi der Chef von 54restaurants – und reitet auf einem hohen Ross – as I do. Nur fehlt ihm mein Augenzwinkern.

City on Fire

von Garth Risk Hallberg
Inhalt: 
Der junge amerikanische Autor Garth Risk Hallberg erschafft in City on Fire ein vielstimmiges Panorama, das auf 1070 Seiten von New York im Jahr 1977 erzählt. Das ist rasant, spannend und erstaunlich gut zu lesen. Müsste ich ein kurzes Fazit ziehen, würde ich wohl sagen: beste Leseunterhaltung!

Die Dinge werden erst dann interessant, wenn sie in die Brüche gehen.

Seiten